Bildungsprämie

Bildungsprämie für TAMALA Ausbildung

Alle Kurse von Tamala können ab sofort über die Bildungsgutscheine finanziert werden, ebenso die Ausbildungen über das Weiterbildungssparen!

Jedem deutschen Arbeitnehmer steht ein Bildungsgutschein durch die Bundesregierung zur Verfügung. Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert. Das Tamala Institut ist seit Herbst 2010 ein anerkanntes Weiterbildungsinstitut und kann die Bildungsgutscheine für alle Ausbildungen, Seminare und Kurse vergeben.


Bildungsausgaben sind sinnvolle Investitionen!

Mit Weiterbildung schaffen Sie sich neue Chancen. Und mit der Bildungsprämie sichern Sie sich dabei noch Vorteile: Der Prämiengutschein kann für Sie bis zu 500 Euro wert sein. Kompetente Beraterinnen und Berater in Ihrer Nähe informieren Sie über Ihre persönlichen Weiterbildungsmöglichkeiten und die finanziellen Angebote der Bildungsprämie.

Mehr Informationen bei der kostenlosen Hotline unter 0800/2623 000
www.bildungspraemie.info

Bildungsprämie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Sonderprogramm Bildungsscheck NRW Fachkräfte

Nordrhein-Westfalen fördert mit einem Sonderprogramm (2013 bis 2015) Kurse und Ausbildungen der Tamala Clown Akademie sowie die Seminare von HumorKom.

>> Detaillierte Informationen

>> Informationen als PDF


Ausbildungsförderung bei Tamala durch Förderbank

Die Förderbank Sachsen, Thüringen, Bayern fördern bis zu 80% die Ausbildungen bei Tamala sowie die Kfw-Bank im Rahmen von Zusatzqualifikation speziell die Ausbildung zum Gesundheit!Clown, die Pakete Clown-Spezial und die Fortbildungsmaßnahmen (Narr & Tod) für Pflegekräfte.

Aufbauförderbank fördert Ausbildungen

Seit Dezember 2011 werden von der Aufbauförderbank in Sachsen, Thüringen und Bayern selbständigen Unternehmen (u.a. auch selbständige Künstler), die seit zwei Jahren am Markt sind bis zu 80% der Unkosten der Ausbildungen bei Tamala und HumorKom sowie der beruflichen Weiterbildungen gefördert. Dazu gehören die Ausbildungen zum Gesundheit!Clown, zum Humortrainer sowie alle offenen Kurse bei HumorKom (als Gesamtpaket), wenn diese Kurse als berufliche Weiterbildungsmaßnahme gebucht werden.

Ebenso können Existenzgründer die Seminare Clown-Spezial (nur als Gesamtpaket) als berufliche Softskill wie auch die offenen Seminare bei HumorKom von der KFW-Bank gefördert bekommen.

Die ersten Teilnehmer haben die Förderung erhalten.

Erste Informationen gibt es hier:
www.sab.sachsen.de oder unter
www.meister-bafoeg.info


Weiterbildung in Deutschland

Weiterbildung in Deutschland wird vielfältig gefördert – bestimmt ist auch für Sie der richtige Topf dabei. Es lohnt sich also, die Augen offen zu halten! Nachfolgend haben wir einige uns bekannte Förderprogramme zusammengestellt – sollten Sie weitere kennen oder auf veraltete Informationen stoßen, bitte wir um Nachricht an info@tamala-center.de oder humorkom@tamala-center.de.

1. Für Schauspieler und Musiker: Förderung durch die GVL
Mitglieder der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL) haben die Möglichkeit, dort eine Förderung von 30 Prozent des Teilnehmerbeitrags zu beantragen. Nähere Informationen dazu gibt es leider nicht im Internet, sondern nur direkt bei der GVL, deren Kontaktdaten unter www.gvl.de zu finden sind.

2. Für Begabte: Begabtenförderung
Die berufliche Fortbildung kann finanziell auch im Rahmen der Begabtenförderung unterstützt werden. Hierfür können sich ehemalige Auszubildende bewerben, die nicht älter als 25 Jahre sind und ihren Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf mit besser als "gut" (d.h. mindestens der Note 1,9) bestanden oder die besonders erfolgreich an einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb teilgenommen haben. Jährlicher Aufnahmetermin ist der letzte Februartag, der Antrag muss vor Beginn des Lehrgangs gestellt werden, bereits begonnene Fortbildungen können nicht berücksichtigt werden. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Förderung. Nähere Informationen und den Antrag auf Aufnahme erhalten Sie z.B. bei der IHK für München und Oberbayern oder im Internet unter www.begabtenfoerderung.de.

3. Für Arbeitssuchende: Bildungsgutschein nach dem Sozialgesetzbuch
Das Tamala Center ist durch die von der Bundesagentur für Arbeit als Fachkundige Stelle anerkannte Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen (DQS) als Träger nach AZWV zertifiziert. Dadurch ist prinzipiell auch eine Bezahlung unserer Maßnahmen mit einem Bildungsgutschein nach SGB II oder III möglich. Die für die konkrete Maßnahme erforderliche Maßnahmennummer beantragen wir allerdings nur für längerfristige Lehrgänge – für einzelne Wochenendseminar ist das leider mit viel zu hohen Kosten verbunden. Allgemeine Informationen zum Bildungsgutschein finden Sie auf den Internetseiten der Agentur für Arbeit. Zuständig für die Ausstellung eines Bildungsgutscheins ist in jedem Fall der persönliche Arbeitsvermittler – ALG 1-Empfänger wenden sich daher an die für ihren Wohnort zuständige Agentur für Arbeit, ALG 2-("Hartz 4"-)Empfänger an das zuständige Jobcenter.

4. Für Erfahrene: Förderung nach dem WeGebAU
Auch Beschäftigte, die gering qualifiziert sind oder aber das 45. Lebensjahr vollendet haben, können von der Agentur für Arbeit einen Bildungsgutschein erhalten. Gefördert werden können Personen, die von ihren Arbeitgebern für die Dauer einer Qualifizierung unter Fortzahlung des Arbeitsentgelts freigestellt werden. Von den Arbeitsagenturen werden die Weiterbildungskosten übernommen; unter bestimmten Voraussetzungen kann dem Arbeitgeber ein Arbeitsentgeltzuschuss gewährt werden. Der Arbeitnehmerin / dem Arbeitnehmer können die notwendigen Lehrgangskosten erstatten werden. Darüber hinaus kann ein Zuschuss zu den notwendigen übrigen Weiterbildungskosten (z. B. Fahrkosten) gewährt werden. Nähere Informationen zu diesem Programm finden sich bei der Agentur für Arbeit.

5. Für Berufstätige: Bildungsprämie und Weiterbildungssparen
Erwerbstätige mit einem zu versteuernden Einkommen von maximal 20.000 Euro im Jahr (40.000 Euro im Jahr bei gemeinsam veranlagten Paaren) können einen Prämiengutschein beantragen, den wir gerne akzeptieren. Der Antragsteller muss in Beschäftigung sein (mind. 15 Stunden/Woche), das 25. Lebensjahr vollendet haben und darf keinen Anspruch auf Meister-BAFöG haben. Außerdem muss er an einer kostenlosen Beratung bei einer eingetragenen Beratungsstelle teilgenommen haben – die Termine dort sind manchmal lange im voraus ausgebucht, eine frühzeitige Terminvereinbarung wird daher empfohlen. Der Prämiengutschein hat einen Wert von bis zu 500 Euro und deckt maximal die Hälfte der Kurskosten ab. Informationen zu dieser Förderung und wie Sie sie erhalten finden Sie unter www.bildungspraemie.info. Dort finden sich auch Informationen zum Weiterbildungssparen, bei dem Arbeitnehmer, die vermögenswirksame Leistungen ansparen und Anspruch auf die Arbeitnehmersparzulage haben, während der siebenjährigen Ansparphase Geld aus dem Sparvertrag entnehmen und für eine Weiterbildung verwenden können. Der Anspruch auf die Arbeitnehmersparzulage bleibt dabei erhalten. Das Weiterbildungssparen kann mit dem Prämiengutschein kombiniert werden.

6. Für Soldaten: Berufsförderungsdienst der Bundeswehr
Aktive und ehemalige Zeitsoldaten (auch Wehrpflichtige) erhalten nach dem Soldatenversorgungsgesetz bei Teilnahme an einer Fachausbildung, die dem Erwerb einer Lebensgrundlage dient, auf Antrag eine Förderung. Detaillierte Informationen erhalten Sie bei Ihrem Berater vom Berufsförderungsdienst.

7. Für Brandenburger, Hamburger, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfälzer: Europäischer Sozialfonds
Aus den Fördermitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) bieten derzeit die Bundesländer Brandenburg, Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz jeweils eigene Förderprogramme für ihre Landeskinder (maßgeblich ist der erste Wohnsitz) an, Baden-Württemberg plant laut Koalitionsvertrag die Einführung eines ähnlichen Angebots. Ähnlich wie die Prämiengutscheine der Bildungsprämie haben auch diese Bildungs- oder Qualifizierungsschecks nur einen Wert von bis zu 500 Euro und decken maximal 70 Prozent der Kurskosten ab. Grundsätzlich nehmen wir diese Schecks gerne an – bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie über einen solchen verfügen.

8. Für Steuerzahler: Steuerliche Absetzbarkeit
Fortbildungskosten, d.h. Aufwendungen, die ein Arbeitnehmer oder Unternehmer leistet, um seine Kenntnisse und Fähigkeiten im ausgeübten Beruf zu erhalten oder zu erweitern, sind als Werbungskosten bzw. Betriebsausgaben voll absetzbar. Ausbildungskosten, d.h. Aufwendungen für den Erwerb von Kenntnissen, die als Grundlage für eine erstmalige Berufsausübung notwendig sind, können grundsätzlich als Sonderausgaben bis zu 4.000 Euro im Kalenderjahr abgesetzt werden.

9. Für Arbeitnehmer: Und sonst?
Sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber! Vielleicht hat auch er ein Interesse an Ihrer Weiterbildung und unterstützt Sie bei der Finanzierung – oder übernimmt womöglich sogar die gesamten Kosten im Rahmen einer längerfristigen Vereinbarung...

10. Für Vereins- und Verbandsmitglieder, Gewerkschafter, Studenten, Netzwerker u.v.a.m.: Rabatt!
Für Mitglieder von HumorCare Deutschland/Österreich, wenn Sie im Programm „Ausbildung zum Humorberater nach HCD“ sind gewähren wir 10 Prozent Rabatt auf unsere Seminare. Weitere Partnerschaftsvereinbarungen gibt es derzeit nicht – was nicht heißt, dass wir sie nicht gerne abschließen würden... Informationen dazu finden sich unter http://www.humorcare.com/