Clownschule Tamala

Seit der Gründung der Clownschule vor fast 30 Jahren ist es unser Ziel, durch Humor und Clownerie eine andere Sichtweise der Welt zu vermitteln. Der Clown – als eine der ältesten Kulturfiguren – ist immer dafür da gewesen, andere Perspektiven einzunehmen, um Altes zu hinterfragen und Neues zu ermöglichen. Die Freude, die dabei die Clowns auslösen, bewirkt eine heitere Gelassenheit.

Vor allem in der heutigen Zeit, die Flexibilität und einen kreativen Umgang mit Veränderungen erfordert, bekommen der Humor sowie die Figur des Clowns eine immer bedeutsamere Rolle.

Freude macht Lust auf Leben – Ein Traum ist Wirklichkeit geworden

Das Tamala Center – Zentrum für Clown, Humor und Kommunikation wurde ---- im April 1983 in Norddeutschland als Schule für Freie Clown- und Theaterarbeit gegründet. Es befindet sich seit 1991 am Bodensee und hat jetzt seinen Sitz in Konstanz.


Die äußere Form hat sich in den letzten Jahren immer wieder gewandelt. Allerdings ist die Vision, Clown-Theater als lebendige und schöpferische Kraft zu vermitteln, bis heute unsere Grundlage.


Das Tamala Center besteht aus 3 Teilbereichen:

  • Clownschule (Clown Akademie) – Internationale Schule für Clown und Comedy
  • Theater Compagnie – Eventtruppe für Restaurant, Straße und Firmenevents
  • Humortraining – Inhouse-Seminare und Training für Management und Unternehmen

30-jährige Forschungsarbeit

Wir verstehen uns in erster Linie als ein Seminar- und Forschungszentrum. In 30-jähriger Forschungsarbeit haben wir die Strasberg-Methode und die Grotowski-Arbeit weiterentwickelt und in das Clown-Theater integriert. Auch Erkenntnisse der Humanistischen Psychologie liefern wertvolle Grundlagen für die Erarbeitung einer lebendigen Clownfigur.

Auf dieser Basis erforschen wir die heilenden Aspekte einer modernen Clownsarbeit und haben die Ausbildung zum Gesundheit!Clown® entwickelt, die vom europäischen Patentamt anerkannt wurde.

>> Informationsbroschüre 30 Jahre Tamala

>> Grußworte zum 25-jährigen Jubiläum


Leitung

Pioniere der "modernen Clown- und Humorbewegung in Europa"
Udo Berenbrinker und Jenny Karpawitz, die Gründer und Leiter des Zentrums, haben den Clown in Deutschland wieder salonfähig gemacht und gelten als "Pioniere der modernen Clown- und Humorbewegung in Europa" (St.Galler Tageblatt 2003, Schweiz).

Udo Berenbrinker

  • geb. 1952 in Eschwege
  • Studium der Theaterwissenschaft und Pädagogik in Marburg, Hamburg,  München
  • Schauspielausbildung in München, Wien und Nancy; Schwerpunkt Körpertheater (Grotowski-Ensemble), Strasberg-Training
  • Clownstraining bei Jango Edwards und F. J. Bogner
  • seit 1980 als Clown mit verschiedenen Solo- und Duo-Programmen in Deutschland/Schweiz unterwegs
  • seit 1979 internationaler Clownslehrer, Ausbilder für Clown- und Straßenkünstler
  • seit 1982 Schauspieler, Clown, Regisseur beim Albatros-Theater
  • CoreDynamik-Trainer für Therapie und Management
  • selbständiger Autor für Theater, Humor und Therapie/Gesundheit

Jenny Karpawitz

  • geb. 1954 in Hooksiel
  • Studium der Germanistik und Indologie in Freiburg
  • Fort-und Ausbildungen in Yoga, Bioenergetik und Energiearbeit; anerkannte Yoga-Lehrerin mit über 20 Jahren Erfahrung
  • Fortbildungen als Clownin bei Roy Bosier und F. J. Bogner, Butoh-Tanz bei T. Endo, Stimmtraining bei Zygmunt Molik (Grotowski-Laboratorium)
  • seit 1982 Auftritte als Clownin im In- und Ausland, Trainerin für Clown und Körpertheater, eigene Forschungen zum Thema Lebensenergie
  • Schauspielerin und Clownin beim Albatros-Theater. Regisseurin
  • 1999–2002 Leiterin des Forschungsprojektes „Die heilende Kraft der Darstellenden Kunst“, entwickelte die Tamala-Methode
  • CoreDynamik-Trainerin für Therapie und Management 

Angebot

Jährlich werden qualitativ hochwertige Seminare im Bereich Clown und Humor angeboten, in denen die Erfahrungen der Clown- und Performancearbeit von Udo Berenbrinker und Jenny Karpawitz (im Jahre 2010 feiern sie ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum) zu einem sinnvollen Konzept verbunden werden. Diese sollen Schauspielern, Clowns aber auch Therapeuten und Führungskräften ein entsprechendes Wissen vermitteln.

Das Angebot richtet sich an Menschen, die den Clown zum ersten Mal ausprobieren möchten (Schnupperkurse), aber auch an Profis, die ihr Wissen vertiefen wollen. Regelmäßig sind namhafte Workshopleiter zu Gast, die das offene Jahresprogramm bereichern und auch den Studenten der Ausbildungen interessante und lehrreiche Impulse geben.

Das Tamala Center und sein Team begreifen Clown, Humor und Komik als lebendige Kraft, die den gesamten Menschen anspricht (Körper, Geist und Seele) und somit den Weg freigibt in ein tieferes Wissen (Archetypen, Yoga, Heilung)


Staunen und Freude öffnen das Tor
zur Welt des Herzens.
Clowns und Narren halten den Schlüssel bereit