Peter Shub – Clown und Slapstick

Slapstick – aber mit Gefühl!

Slapstick-Techniken und Strasberg-Methode (The Method)

Jeder Komiker, aber auch jeder Schauspieler kann Missgeschicke als Material für die Bühne nutzen. Bewusst eingesetzt als Slapstick-Technik bringen sie frischen Wind in jede Szene, in Eventveranstaltungen oder in komisches Theater. Der Einsatz von Slapstick-Techniken will gekonnt sein. Allzu schnell wirken diese Missgeschicke sonst „zu gewollt“. Die Kunst Missgeschicke pointiert und mit Emotionen einzusetzen ist Thema dieses Workshops. Dabei geht es vor allem um den emotionalen Ausdruck in Verbindung mit Slapstick.

Slapstick-Grundtechniken werden  erlernt, verfeinert und in Szenen-Abläufe integriert. The Method – die Schauspieltechnik entwickelt von Lee Strasberg – sorgt für Authentizität. Schon die großen Stars wie Al Pacino oder Marlon Brando waren in dieser Methode geschult.

Zunächst werden verschiedene Slapsticktechniken und Grundlagen der Strasberg-Methode vermittelt. Im Anschluss arbeiten wir intensiv an der Entwicklung einer Slapstickszene – vom Rohmaterial bis zum Feinschliff.

Es können bestehende Szenen verfeinert und professionalisiert werden und/oder eine neue Szene entwickelt werden. Dieser Kurs bietet Handwerkzeug für alle, die Spaß am Scheitern haben oder dies lernen möchten. Und das alles auch noch mit Gefühl!

Am letzten Seminarabend findet eine öffentliche Show unserer Compagnie (Markus Just, Anne Devries, Jan Karpawitz, Mathias Kohler) statt. Teilnehmer unserer Sommerakademie können – wenn sie wollen – in einem Vorprogramm das Gelernte zeigen.

Details zum Slapstick-Kurs

LEITUNG: Mathias Kohler (CH) und Jan Karpawitz (D)
ORT: Tamala Center Konstanz
KURSGEBÜHR: 215 €
TERMIN: 1.–4. August 2012
(Mi. 10 Uhr bis Sa. 16.30 Uhr), 4 Tage, ca. 20 Stunden
Täglich 10–16.30 Uhr


Seminarbeschreibung als PDF zum Speichern und Drucken