Humorzentrum im Gehirn entdeckt

US-Wissenschaftler finden Ursprung des Humors

Amerikanische Wissenschaftler von der University of Rochester haben im menschlichen Gehirn eine Art „Humorzentrum“ entdeckt .Seit Tausenden Jahren suchen Philosophen nach der Ursache des Lachens. Jetzt haben sie amerikanische Wissenschaftler gefunden. ?Im menschlichen Gehirn scheint es ein ‚Humorzentrum‘ zu geben. Ob dies den „humorlosen“ Menschen gänzlich fehlt, ist wissenschaftlich allerdings noch nicht nachgewiesen.

Lachen

Nachgewiesen ist hingegen, dass manche Patienten nach einem Gehirnschlag sehr wohl jede Art von Humor verloren haben. Medizinisch gesehen. ?“Ein kleiner Teil der vorderen Gehirnlappen scheint dafür verantwortlich zu sein, einen Witz als solchen auch zu erkennen“, sagt Dean K. Shibata von der University of Rochester School of Medicine.

„Warum lachen wir?

Niemand weiss es genau. Obwohl der medizinische Zweck des Humors und des Lachens trotz zweitausend Jahren der Spekulation noch immer nicht erforscht ist, so steht doch fest: der Humor ist Teil jeder menschlichen Persönlichkeit und wichtig zum Ausgleich negativer emotionaler Erfahrungen wie Angst“, so Shibata weiter. ?Die von Shibata und seinen Kollegen gemachten Erkenntnisse stammen aus der Magnetresonanzabbildung (MRI) der Gehirnregionen von 13 Patienten, die bei vier verschiedenen Tests zum Bereich Humor-Aktivität zeigten. ?Den Versuchspersonen wurden Witze vorgelesen, Lachen vorgespielt und Cartoons gezeigt.

Alle vier Tests zeigten, dass sich die Aktivität auf einen kleinen Bereich der Unterseite des Gehirns konzentrierte, genannt nucleus accumbens. ?“Indem wir wissen, welche Gehirnregionen bei der Entstehung des Lachens beteiligt sind, erhalten wir auch Aufschluss darüber, wo das Humorzentrum sitzt und wie es funktioniert.

In Zukunft werden Gehirnscans sicherlich routinemässig von Psychiatern verwendet werden, um Patienten zu helfen, die an emotionalen Schwankungen wie Depressionen durch den Verlust des Humorzentrums leiden“, ergänzt Shibata. Die neue Studie hilft, Erklärungen dafür zu finden, warum Menschen nach einem Gehirnschlag, der die beiden vorderen Gehirnlappen geschädigt hat, ihre Persönlichkeit verändern. Dazu gehört auch der Verlust des Humors. In dieser Gehirnregion sind das soziale und emotionale Empfinden angesiedelt.

Obwohl der biologische Zweck des Humors und des Lachens immer noch nicht erforscht ist, steht nach Meinung der Wissenschaftler eines fest: Humor und Lachen sind ein wichtiger Teil jeder menschlichen Persönlichkeit und notwendig zum Ausgleich von Angst und schlechten Erfahrungen.

Weitere Informationen
www.humor.ch

Foto by RolfvanMelis – www.pixelio.de