Schlagwort-Archive: Strassentheater

Das unglaubliche Gefühl der Freiheit

Warum Straßentheater?

In den vergangenen Jahren hat sich Straßentheater zu einer eigenständigen Kunstform entwickelt, die jedes Jahr viele tausende Menschen begeistert. Unter Straßentheater werden Formen des Theaters bezeichnet, die in öffentlichem Raum stattfinden, wie etwa auf Straßen, aber auch auf Plätzen, in öffentlichen Verkehrsmitteln, in Parks, an Häuserfassaden oder auf Bäumen, in Städten wie in Dörfern. Die Künstler begeben sich dorthin, wo sie ihr Publikum finden.

Strassentheater

Plätze und Straßen erfahren Verwandlungen durch das Theater: ein Gebäude, das urplötzlich zur einmaligen Kulisse wird, eine Fußgängerzone, die überraschend ganz andere Zusammenhänge schafft als die des Einkaufens, Straßen, die unerwartet eine andere Bestimmung erfahren als die des bloßen Fortkommens. Aus dem zufälligen Zusammentreffen von Passanten mit Theater ergeben sich neue unvorhersehbare Situationen, die Stadt füllt sich mit Athmosphäre und Emotionen.

Das unglaubliche Gefühl der Freiheit weiterlesen

Wunder – Jahrmarkt für Träumer

Clown, Comedy, Strassentheater – ein Openair-Spektakel im Innenhof von Schloss Glarisegg, bei schlechtem Wetter in der Mehrzweckhalle.

Mit dem Ausbildungsjahr  vom Internationalen Centrum für Clowns, Humor und Kommunikation aus Konstanz (D). Die Truppe zeigt ein Zirkus-Clown-Programm im Stile des „cirque du soleil“ voller Farben und Phantasie. Nach nur zehn Tagen Probezeit zeigen die Schülerinnen und Schüler ein kreatives und modernes Programm mit einer großen Portion Lebenslust und Improvisationstalent.

Eintritt frei! Spenden zur Unterstützung der Arbeit der Gesundheit!Clowns der Tamala Clownschule in Altenpflegeheimen, Spitälern und Einrichtungen für geistig-und sprachbehinderte Kinder erwünscht. Im Anschluss an die Premiere findet eine Disco und ein Fest im Kulturzentrum von Schloss Glarisegg statt.

Wunder – Jahrmarkt für Träumer weiterlesen

Straßentheater am Bodensee!

Traditionell – und das schon seit 1991 – veranstaltet das Ausbildungsjahr der Tamala Clownschule ihr Straßentheater-Projekt. Es ist für die angehenden „ Diplom-Schauspieler für Clown und Comedy“ teilweise die erste öffentliche  Auftrittserfahrung.

So wie die Arbeit als Clown ein wesentlicher Bestandteil des Lern- und Entwicklungsprozesses eines jeden Comedy- Schauspielers ist,  ist erst recht das Spiel auf der Straße  eine Herausforderung: Unumgänglich sind hierbei das wirkliche Dasein und die Transparenz (das «Sehen-Lassen» dessen, was im Schauspieler geschieht, wenn er die anderen Mitspieler, das Publikum oder den Autor aufnimmt).

Statt nur vorzuspielen oder sich hinter einer Interpretation zu verstecken, ist hier die Begegnung mit sich selbst und mit dem unmittelbaren Publikum von höchstem Interesse. Scheitern und die Improvisation ist Teil des Ausbildungskonzeptes , denn somit „lernt der Schauspieler seine Schwächen als Teil seines Seins zu akzeptieren, um sie dann in eine theatralische Stärke umzuwandeln.“ (Robert Schumann Bread & Pupet-Theeater USA).