Ausbildung zum Humortrainer

Ausbildung zum Humortrainer

[ Übersicht ]

Immer mehr Menschen fühlen sich angezogen, sich mit Humor und der Figur des Clowns auseinanderzusetzen. Clown-Sein ist eine Lebenseinstellung – Clown-Sein bedeutet die Welt anders zu sehen, den Menschen durch die eigene Freude tagtäglich etwas von dem Glück zu vermitteln und eine positive Lösung für das Scheitern zu finden. Clowns waren schon immer hoch ausgebildete Spezialisten auf dem Gebiet der Vermittlung von Humor und Lachen.

Humor, verstanden als einen Weg andere Perspektiven zu eröffnen. Menschen, die in sich das clowneske als Kompetenz entwickelt haben, betrachten Fehler im alltäglichen Leben und im Beruf nicht als Katastrophe, sondern als Chance nach kreativen Lösungen zu suchen.


Ausbildungsschritte

Die insgesamt 2-Jährige Ausbildung ist berufsbegleitend und in drei Teile gegliedert. Alle drei Teilbereiche können getrennt, aber aufeinander aufbauend besucht und entsprechend abgeschlossen werden. Die ersten zwei Teile können als Humor-Fortbildung besucht werden und alle drei Teile zusammen bilden die Ausbildung zum Humortrainer.

Nach Abschluss des dritten Ausbildungsteiles ist der/die TeilnehmerIn berechtigt, den Titel Emotionaler Humor – Humortrainer zu führen.


Zielgruppen

  • TrainerInnen
  • TherapeutInnen
  • Coaches und SupervisorInnen
  • Menschen in helfenden und pflegenden Berufen
  • PädagogInnen
  • BeraterInnen
  • Führungskräfte der mittleren und gehobenen Führungsschicht
  • Personaler, die sich neue Coaching und Kommunikationsmittel erwerben wollen
  • Verwaltungs-und Führungspersonal in sozialen und kulturellen Institutionen
  • sowie all jene, die sich neue Tätigkeitsfelder erschließen und den Humor auf kreative Weise in Beruf oder Alltag integrieren wollen

Foto © Tamala
Ausbildung zum Humortrainer | Humortraining