Foto: Ausbildung Clown und Comedy-Künstler

Ausbildung zum Comedy Künstler

3. Ausbildungsjahr

Spezialisierung auf Comedian (Schauspieler für Clown und Comedy mit Diplom)

Mit diesem Aufbaustudium Comedy erreichen Clowns, Comedians und Gesundheit!Clowns den Titel Diplom-Schauspieler für Clown und Comedy.

Comedy bildet für uns eine Mischung aus grotesken Figuren, den modernen Clownstypen, komisch-burlesken Bewegungsstudien, Standup-Comedy und den Kenntnissen der neusten Bühnenperformance.

Die komische Sparte hat in Europa, aber auch in Deutschland seine Tradition seit den 20er Jahren. Sie gehört im TV und auf den Bühnen zu einem der erfolgreichsten Sparten, man denke nur an Loriot oder Heinz Erhard.

Seit einigen Jahren entstehen in Deutschland, der Schweiz und Österreich immer mehr Comedy-Clubs und zahlreiche Bühnen, die komische Stücke oder Szenen integrieren. Die Variete-Bühnen, ergänzt durch Comedy, groteske Zirkustechniken (Jonglage, Zauberei) und Clowns (ohne rote Nase), erleben weltweit einen Aufschwung.

Der Erfolg der Dinnershows beruht auf den komischen Fähigkeiten der Schauspieler, die geschult sind, im direkten Kontakt zu agieren.

Immer mehr junge Leute probieren sich auf den offenen Bühnen aus, die es inzwischen in zahlreichen Städten gibt.

Die nächste Comedy Ausbildung startet am 20. Oktober 2017

Erster Bewerbungsschluß: 30.11.2016
Erstes Casting: 16.12.2016, 19 Uhr
Zweiter Bewerbungsschluß und Casting: Juni 2017


Die Alterskiste | Abschlussarbeit 2014


Unknown Land | Abschlußarbeit 2012


Ist Comedy erlernbar?

Dies ist eine häufig gestellte Frage und einige erfolgreichen Comedians leugnen es. Betrachtet man/frau aber ihren Lebensweg, sieht man, dass sie zwar viele Umwege gehen mussten, zumindest aber eine klassische Schauspielausbildung besaßen. Natürlich kann man ein komisches Talent nicht impfen, aber wenn eine gewisse Begabung vorhanden ist, braucht es wie in jedem anderen Beruf einen möglichst großen Erfahrungsschatz. Wir verstehen unsere Aufgabe darin, bei der Sammlung dieser Erfahrung zu helfen, den Weg ein wenig abzukürzen, Irrwege zu vermeiden, um frühzeitig den „richtigen“ einzuschlagen.

Als Schauspieler, Sänger, Clown ist eine solide Ausbildung inzwischen Standard und selbstverständlich. Im komischen Fach, das allgemein als das schwerste im Theater und im Film angesehen wird, ist dies erst in den letzten Jahren auch akzeptiert worden. Mit Talent kommt man/frau manchmal voran, aber auf lange Sicht gesehen ist eine erfolgreiche Laufbahn wesentlich leichter zu gestalten mit einer fundierten Ausbildung: einer Kombination zwischen geordneter Kreativität, professionellem Feedback und möglichst umfangreicher Auftrittserfahrung.

Folgende Techniken können bei uns erlernt werden, die für einen Comedy-Schauspieler relevant sind: Timing, eine glaubwürdige Bühnenpersönlichkeit, die Arbeit an der Personality wie es im US-amerikanischen Film üblich ist), Punchlines/Dramaturgie von Nummern, Entwicklungstechniken, Charakterstudien, Sprachwitz, Schlagfertigkeit, Stimmtraining, groteske Bewegungsstudien und natürlich die grundlegenden Comedy-Spielrichtungen: Theatersport, Stand-up-Comedy, Dinnershow, Clowns ohne Nase und Worte, grotesker Bühnentanz, Comedy-Figuren.

Es werden kleine Nummern und Figuren für Events und Bühne erarbeitet, die durch gezieltes Einzelcoaching von uns zu eigenständigen Bühnenfiguren und Szenenabfogen führen kann. Am Ende findet eine Tournee (mindestens 6–12 Auftritte) durch die Schweiz, Deutschland und Österreich statt: vom Stadttheater Konstanz bis zur kleinen Bühne in einem kleineren Schweizer Ort. Günstig ist es auch, zwischen den Kursen Auftrittserfahrung zu sammeln, um dann mit dem Erfahrenen in der Ausbildung weiterzuarbeiten und sich zu entwickeln. Es gibt mittlerweile in ganz Deutschland die „offenen Bühnen“, um Anfängern eine Startchance zu geben.

Während es in den angelsächsischen Ländern, insbesondere in England und den USA, große Schulen und Universitäten gibt, die sich um den Comedy-Nachwuchs kümmern, lehren im deutschsprachigen Raum nur die Comedy-Akademy in Köln und das Tamala Center konsequent diese Ausrichtung.

Mit einer zweijährigen Grundausbildung zum Clown besitzt der Student nach einem weiteren 1-jährigen Aufbau-Studium in der Comedy-Klasse dann auch die Berechtigung, sich Schauspieler für Clown und Comedy zu nennen, wenn er oder sie die Pflichtstunden von 800 Stunden erfüllt hat. Dies berechtigt zum Eintrag in die entsprechenden Künstlerdateien und zur Aufnahme in die Künstlersozialklasse.