Der Schlagfertigkeits-Coach

Schlagfertigkeits-Coach

„Typisch blond!“

Der Schlagfertigkeits-Coach Stefan Breuer aus Berlin gibt der Frauenwelt für diesen verbalen Seitenhieb folgende elegante Antwort an die Hand: „Lieber blond, als gar kein heller Kopf im Raum!“. Jeder kennt die Situation, dass die passende Antwort auf einen verbalen Angriff fehlt, oder auf sich warten lässt. Das muss zukünftig nicht mehr sein! Herr Breuer sagt: „Schlagfertigkeit ist nicht angeboren, sondern erlernbar!“. Seine Teilnehmer lernen einfach anzuwendende Techniken und universell funktionierende Standards, die Sie zukünftig nicht mehr im Regen stehen lassen.

Der Schlagfertigkeits-Coach weiterlesen

Von der humorvollen Kommunikation zum Humorprofi

TietzeWo immer wir im Leben stehen, ob wir mit Menschen arbeiten oder eine Maschine bedienen, wird von dem Einzelnen soziale Kompetenz im Umgang mit Menschen erwartet. Leiten wir gar ein Unternehmen, einen Verein oder stehen als Vater und/oder Mutter einer Familie vor, entscheidet die Kommunikationsfähigkeit mit anderen Menschen und der Umgang mit mir selber darüber, ob wir so etwas wie Glück, Zufriedenheit und Wohlbefinden im Beruf und im Alltag erleben.Nur eine Klarheit über unsere Gefühle und Reaktionen, ein präziser Körperausdruck sowie die Fähigkeit, Menschen zu begeistern oder zu führen, führt zum Erfolg und den sogenannten „Flow“- Erlebnissen im Alltag und im Beruf.


Humor
erleichtert das Leben. Es ist wie das Salz in der Suppe und vermenschlicht unsere Kommunikation. Das moderne Berufs- und Alltagsleben in seiner Komplexität kann durch die Fähigkeit, humorvoll zu reagieren und zu agieren, entspannter gestaltet werden. Während Kinder noch 400 Mal am Tag lachen, weil sie sich über die alltäglichen Dinge des Lebens freuen können, verringert sich dieser Wert im Laufe des Erwachsen-Werdens auf 40 Mal am Tag. Am Arbeitsplatz und in unseren alltäglichen Beschäftigungen reduziert sich die innere Freude und das Lachen auf Werte, die so weit unten liegen, dass unsere Gesundheit und das psychische Wohlergehen gefährdet sind.

In der westlichen Welt sind deshalb Depressionen, Burnout und Krebs die Volkskrankheiten Nummer eins. All diese Krankheiten kennen Menschen nicht, die viel lachen – so die Gelotologen (Lachforscher) der amerikanischen Stanford Universität. Die Wissenschaft bestätigt inzwischen weltweit, wie wichtig es ist, Humor, Lachen und Freude in Beruf und Alltag zu integrieren.

Von der humorvollen Kommunikation zum Humorprofi weiterlesen

Lachen ist der erste Weg zum Glück – Laura Chaplin UN-Petition

Lachen ist der erste Weg zum Glück – Buchpremiere in Wien mit Laura Chaplin

Pünktlich zum Weltlachtag am 1. Mai hat die Chaplin-Familie Mitte April verschiedene Aktionen auf den Weg gebracht, um in Gedenken an Charlie Chaplin, seinem Humor und seine Freude einen Beitrag zum Weltfrieden zu leisten.

Laura Chaplin_Cover_mittelSeine Enkelin, Laura Chaplin, die vier Tage im Herbst 2015 bei Tamala verbracht hat und das Leitungsteam wie auch die Schüler intensiv befragte, hat ihr Buch „Lachen ist der erste Weg zum Glück“ in Wien vorgestellt. Seit der vergangenen Woche ist das Buch im Handel als Print und ebook erhältlich. Im Ankündigungstext schreibt der Verlag:

„»Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag«.
Dieses Lebensmotto des weltbekannten Komikers Charlie Chaplin bestimmte das Leben seiner Enkelin von klein auf. Andere zum Lachen zu bringen und selbst zu lachen macht glücklich. Aber warum wird in der Öffentlichkeit so selten gelacht? Warum sehen wir in der U-Bahn in Berlin, Paris oder New York immer nur ernste Gesichter? Warum sind Depression und Burn-Out Volkskrankheiten? Laura Chaplin geht auf Spurensuche: Woher kommt das Lachen? Was macht es mit uns? Warum ist es so wichtig für uns Menschen? Welchen Anteil am persönlichen Glück hat es? Bei ihren Recherchen stößt sie auf Philosophisches, Wissenschaftliches, Skurriles und Herzzerreißendes. Sie redet mit Ärzten, Psychologen und Wissenschaftlern, aber auch einfach mit Menschen, die das Lachen zu ihrem Lebensinhalt gemacht haben: Sie trifft einen Syrer, der im umkämpften Aleppo Lachtreffen organisiert, um seinen Mitmenschen zu helfen, oder den Vorsitzenden der polnischen »Lachpartei« und einen Lachforscher; sie besucht die weltgrößte Schule für Clowns, die Tamala Clown Akademie in Konstanz, geht dem neuen Trend Lachyoga nach und bestaunt die älteste Witzesammlung der Welt, die vor 6000 Jahren erschienen ist. Und nicht zuletzt erzählt Laura Chaplin auch ganz persönlich von Charlie Chaplins Erbe und welche Bedeutung es für sie hat – und für jeden heute von uns haben kann. „Lachen ist der erste Schritt zum Glück“ ist ein Buch, das jeden Leser verändern wird.

Lachen ist der erste Weg zum Glück – Laura Chaplin UN-Petition weiterlesen

FLOW-FREUDE-GLÜCK – Ist Glück und Freude erlernbar?

lachenNur zufriedene und glückliche Mitarbeiter leisten gute Arbeit. Vor allem dann, wenn sie im Zustand des Flow sind. Unternehmen können dafür die Voraussetzungen schaffen.

In jedem von uns steckt das Potenzial für Freude. Was hindert uns also daran, glücklich zu sein? Glücklichsein ist eine zentrale Lebensqualität und kann sich zum Beispiel bei der Arbeit äußern. Wenn wir in einem humorvollen und menschlichen Umfeld arbeiten, der Aufgabe gewachsen sind und wissen, was wir tun müssen, um unsere Ziele zu erreichen, befinden wir uns im so genannten Flow. Mihály Csikszentmihályi, Soziologe, Psychologe und Professor für Wirtschaft an der Universität in Claremont (Kalifornien), ist der führende Glücksforscher der Welt. In zahlreichen Untersuchungen ist er dem Glücksgefühl nachgegangen. Grundvoraussetzung, um in einen Glückszustand zu kommen, ist demnach die Tätigkeitsfreude Flow.

Flow entsteht etwa, wenn wir uns mit einer schwierigen Aufgabe beschäftigen und diese bewältigen können. Dabei vergessen wir in der Regel die Zeit. Eine überraschende Erkenntnis der Glücksforscher ist: Die meisten Flow-Erlebnisse haben wir am Arbeitsplatz.

FLOW-FREUDE-GLÜCK – Ist Glück und Freude erlernbar? weiterlesen

Lachen und Lernen

Clownperspektive in Training, Beratung  und Coaching

Der Clown – Spielend scheitern, um Erfolg zu habenDie Situation ist verfahren, ein Training scheint nicht den richtigen Erfolg zu haben, im
Coaching (gerade bei Führungskräften) steckt Mann/Frau häufig fest, immer häufiger greifen
Trainer und Coaches auf die Methode Clown zurück. Denn der Clown darf alles. Sogar scheitern. Welch ein Exot in unserer heutigen Erfolgsgesellschaft.

Der Clown rückt Probleme ins rechte Licht. Die clowneske Sichtweise tut Menschen gut (insbesondere Burnout gefährdeten) und und hilft bei vielen Problemstellungen. Die Arbeit mit der Clownnase hilft, Probleme zurecht zu stutzen und bringt den Menschen zurück auf den Teppich. Um mit dieser Methode zu arbeiten (z.B. in der Teamentwicklung oder im Einzelcoaching) müssen die Teilnehmer ihre Scheu ablegen.

Clown Coaching ist  die Begegnung zwischen verschiedenen Wegen der  Philosophie des Clown  und den unterschiedlichen Coaching Systemen. Der Einsatz von Clown in Coaching, Therapie und Training führt zu einem effektiven Weg, um die Entwicklung von Menschen und Teams zu fördern.

Lachen und Lernen weiterlesen